Der Zahlungsdienstleister vermisst 1,9 Milliarden Euro.

Der Zahlungsdienstleister vermisst 1,9 Milliarden Euro. Die philippinischen Banken, bei denen das Geld liegen sollte, sprechen von „Fälschung“. Die Hintergründe sind komplex.